„50 Jahre – 50 Orte“ – DSJ in Schwandorf

in Schwandorf wird am 21. März ein Simultan mit Großmeister David Navara stattfinden. Viele der Schwandorfer Jugendlichen werden spielen, aber auch Spieler aus unserem Partnerverein Banik Sokolov aus Böhmen, denn Schwandorf ist 2020 die „Kulturstadt Bayern – Böhmen“ und das Simultan ist gleichzeitig auch die Eröffnung des Programms für dieses Kulturfest.

Als Rahmenprogramm wird Kindertraining mit Live-Analyse der Partien und danach mit David Navara selber angeboten.

Die Veranstaltung ist Teil von „50 Jahre – 50 Orte“ der Deutschen Schachjugend.

2. OSJ-Cup

Mit 87 Schachspielern und Schachspielerinnen erfreute sich der 2. OSJ-Cup in Laaber einer regen Beteiligung. Johannes Denz konnte sich als Underdog in der U18 durchsetzen. Mit nur einem halben Buchholzpunkt weniger wurde sein Vereinskollege vom SC Windischeschenbach Philipp Mark zweiter. In der gleichen Spielgruppe gelang dem TSV Kareth-Lappersdorf ein Doppelsieg. Wolfgang Ehrl wurde erster in der U16 und Katharina Gubler erste in der U18w.

Bei den unter 14-Jährigen gelang Rafael Scherl der zweite Gruppensieg in Folge. Er musste sich nur dem zweitplatziertem Bernhard Lex vom ASV Burglengenfeld geschlagen geben. Dritter wurde Christoph Reger vom SK Neumarkt. Als bestes Mädchen in der U14 ging Alina Müller (SC Windischeschenbach) ins Ziel.

Ihr Bruder Milo Müller erklomm in der U12 die Spitze des Treppchens. Die nächsten Plätze gingen an Lukas Gubler vom TSV Kareth-Lappersdorf und Katharina Lichtenegger von den Schachfreunden Tegernheim.

Daniel Fridlin vom SC Schwarz-Weiß Nürnberg konnte sich ohne Ausrutscher den U10 Titel sichern. Silber ging an Tizian Wittl (TV 1899 Parsberg) und Bronze an Julia Schwarzfischer von den Schachfreunden Roding. Die U10 spielte zusammen mit der U8 in einer Gruppe. Dort setzte sich Timofej Pavlov vom SC Bavaria Regensburg durch. Zweiter wurde Arthur Sitnik (SK Kelheim 1920) gefolgt von seiner Vereinskollegin Sara Weiß auf dem dritten Platz.

Schulschachmeisterschaft

350 Kinder aus allen Schularten nahmen am Freitag an der Oberpfalzmeisterschaft im Schulschach an der Hans-Scholl-Realschule in Weiden teil. Im Kampf um die heißbegehrten Qualifikationsplätze zur bayerischen Meisterschaft kämpften Vierer-Teams in sechs verschiedenen Wertungsklassen.  Erfolgreichste Schule wurde dabei das Albrecht-Altdorfer-Gymnasium aus Regensburg. Als „Schachlehrer der Oberpfalz 2019“ wurde Martin Hagmaier vom Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg geehrt.

Strenge Regeln: 15 Minuten pro Partie. Wer länger braucht verliert. Auch der zweite regelwidrige Zug kann die beste Partie noch verlieren. Für die meisten Kinder ist das an diesem Tag schön längst Selbstverständlichkeit, sie kennen es gar nicht anders. Bei der Schulschachmeisterschaft der Oberpfalz am Freitag in der Hans-Scholl-Realschule in Weiden ging es dementsprechend sehr sportlich und erfolgsorientiert zu. Von der Grundschule bis zum Gymnasium kämpften 73 Mannschaften um die Titel. Am besten schafften das die Teilnehmer des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums in Regensburg. Sie stellten die beste U15 Mannschaft und die Plätze eins und drei bei der U17.

Eine weitere Ehrung, die stets viel Beachtung verdient, ist der „Schachlehrer der Oberpfalz“. 2019 ist das nun Martin Hagmaier vom Albertus-Magnus-Gymansium Regensburg. Seit neun Jahren engagiert er sich nun an seiner Schule für Schach und unterrichtet 30 Schüler. Wie auch der Ausrichter Hans-Scholl-Realschule ließ er sich diese Arbeit mit dem Titel „Deutsche Schachschule“ von der Deutschen Schachjugend zertifizieren. Auch Hagmaiers Schüler schneiden an diesem Tag mit zwei zweiten und zwei dritten Plätzen hervorragend ab. Sein Erfolgsrezept: eine Verzahnung mit den Regensburger Schachvereinen und Jugendtrainer Siegfried Klimpel.

Und manchmal staunt man. Denn wer würde vermuten, dass ausgerechnet bei dem Turnier der Grundschule die größte Konstanz herrscht? Seit Jahren sind dort die Kinder der Grundschule Tegernheim eine Klasse für sich und gewinnen auch dieses Jahr wieder den Titel. Diese Kinder würden schon so manchen erwachsenen Vereinsspieler besiegen.

Die Sieger im Überblick:

Offene Altersklasse

1.Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Regensburg

2. Herzog-Christian-August-Gymnasium Sulzbach-Rosenberg

3. Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg

U18

1.Albrecht-Aldorfer-Gymnasium Regensburg I

2. Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg

3. Albrecht-Aldorfer-Gymnasium Regensburg II

U15

1.Albrecht-Aldorfer-Gymnasium Regensburg I

2.Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg

3. Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwandorf

U13

1.Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt

2. Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Regensburg

3. Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg

Mädchen

1.Mädchenrealschule Neumarkt

2. Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwandorf

3. Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium Amberg

Grundschule

1.Grundschule Tegernheim

2. Theo-Betz-Grundschule Neumarkt

3. Grundschule Tegernheim

Ergebnisse unter http://schachjugend-oberpfalz.de/saison1920/schulschach/oberpfalz/

Vereinskonferenz in Erbendorf am 15. Juni

Liebe Vereinsvorsitzende, Jugendleiter, Trainer, Jugendliche,

kommt mit einigen der erfolgreichsten Ehrenamtlichen wie Hermann Rogge (Wolfratshausen) und Reiner Schulz (Höchstadt) und anderen Vereinsvertretern (!) ins Gespräch und fragt ihnen Löcher in den Bauch zur Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenarbeit, Schulschach, Mädchenschach, Öffentlichkeitsarbeit, Gewinnung von Ehrenamtlichen… Ihr gestaltet durch Eure Fragen das Programm – es gibt keine vorgefertigten Themen, die Euch aufs Auge gedrückt werden – außer einem: Die Deutsche Schachjugend hat ihre kostenlose (!) Vereinsberatung in Zusammenarbeit mit den Landesschachjugenden gestartet. Meldet euch gleich unter bayerische-schachjugend.de/anmeldung-vereinskonferenz-erbendorf/ an.

Wanderpokal aus Regensburg entführt

Bei der Schulschachmeisterschaft der Oberpfalz holte das Gluck-Gymnasium Neumarkt den Titel der besten Schule

450 Schüler in insgesamt 103 Mannschaften suchten am Freitag in der RT-Halle in Regensburg ihre Meister. In sechs Wertungsklassen wurden Titel und Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft vergeben. Am besten gelang das dem Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt. Es stellte insgesamt die drei erfolgreichsten Vierer-Teams und ließ damit die Regensburger Gymnasium, die Dauersieger der vergangenen Jahre, hinter sich.

Am Anfang wirkte alles wie ein gewaltiges Chaos. 450 Kinder – vom Grundschüler bis zum Abiturienten – in einer Halle mit 50 Lehrern und Betreuern. Doch als sich alle gemeinsam zur ersten Runde hinsetzten wurde es schlagartig ruhig. Jeder saß an seinem Platz und wusste, was er zu tun hat. Martin Blodig und sein erfahrenes Team von der Schachjugend des Bezirks Oberpfalz und auch Johannes Reinwald, der Schachlehrer und Ausrichter vom Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg, haben Erfahrung mit riesigen Schachturnieren dieser Art und kommen nie ins Schwitzen. Hektisch wurde es nun nur noch an den Brettern selbst. Die Regeln waren streng: Berührt – geführt, zwei irreguläre Züge verlieren die Partie, Zeitnot usw. Schiedsrichter achteten auf die Einhaltung. Und trotzdem (oder vielleicht deswegen) saßen die Schüler mit hoher Konzentration und viel Begeisterung an den Brettern und lösten die Rätsel, die ihnen der Gegner aufgab.

Die Ergebnisse in den Wertungsklassen

Grundschule:

  1. Grundschule Tegernheim
  2. Theo-Betz-Grundschule Neumarkt
  3. Grundschule Prüfening

U13

  1. Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt
  2. Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwandorf
  3. Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Regensburg

U15

  1. Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Regensburg
  2. Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg
  3. Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg

U17

  1. Herzog-Christian-August-Gymnasium Sulzbach-Rosenberg
  2. Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg
  3. Gymnasium Neustadt

Offene Altersklasse

  1. Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt
  2. Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg
  3. Werner-von-Siemens-Gymnasium Regensburg

Mädchen

  1. Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg I
  2. Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg II
  3. Von-Müller-Gymnasium Regensburg

Details unter http://schachjugend-oberpfalz.de/saison1819/schulschach/oberpfalz/.