4. OSJ-Cup in Laaber

Am Samstag, den 23.03.2019 fand der OSJ-Cup, der Vierte in dieser Saison, nach längerer Abstinenz mal wieder in Laaber statt. Bezirksjugendleiter Martin Blodig konnte zu diesem Turnier insgesamt 85 Teilnehmer im Gasthof Plank begrüßen. Jede Altersgruppe spielte 7 Runden mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit für beide Seiten. Alle Spieler spielten ein 7-ründiges Schweizer-System und hatten pro Partie eine Bedenkzeit von 15 Minuten.

In der Altersklasse U08 setzte sich mit 6 Punkten aus 7 Partien Timofej Pavlov (SC Bavaria Regensburg) durch, knapp vor Quirin Fischer (SF Tegernheim) welcher ebenfalls 6 Punkte, sowie die gleiche Buchholz auf dem Konto hatte, jedoch verwies ihn die schlechtere Buchholzsumme auf den 2. Platz.

Die Altersklasse U10 gewann Vincent Blodig (TV Riedenburg) mit 6,5 Punkten und einen Punkt Vorsprung vor Benedikt Huber (SK Kelheim 1920).

Die Altersklasse U12 war mit 27 Teilnehmer die teilnehmerreichste an diesem OSJ-Cup. Hier gewann souverän mit 7 aus 7 Milo Müller (SC Windischeschenbach).

In der Altersklasse U14/U14w setzte sich wie schon beim letzten OSJ-Cup mit Katharina Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf) ein Mädchen in der Altersklasse mit 6 Punkten durch. Bester Junge wurde ihr Bruder Florian Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf) mit 4,5 Punkten und belegte insgesamt den 3. Platz.

Die Altersklassen U16, U18 und U18w spielten gemeinsam in einer Gruppe. Gruppensieger und 1. Platz in der U16 wurde mit 5,5 Punkten Arthur Steinhauer (SC Bavaria Regensburg) vor Sebastian Piehler (SC Hirschau), welcher ebenfalls 5,5 Punkte auf dem Konto hatte, aber die knapp schlechtere Buchholz. Er wurde damit aber 1. Platz in der U18. Die U18w gewann Liliane Pavlov (SC Bavaria Regensburg) mit 4,5 Punkten. 

3. OSJ-Cup in Weiden i. d. OPf.

Am Samstag, den 23.02.2019 fand in der Weidener Hans-Scholl-Realschule der 3. OSJ-Cup der Schachjugend Oberpfalz statt. Insgesamt 88 Teilnehmer konnte Bezirksjugendleiter Martin Blodig in den Klassenräumen der Realschule begrüßen und übergab das Wort an den Ausrichter, Johannes Paar, der noch ein paar organisatorische Sachen erwähnte. Dann ging es auch schon los. Alle Spieler hatten pro Partie eine Bedenkzeit von 15 Minuten.

In der Altersklasse U08 wurden insgesamt 9 Runden jeder gegen jeden gespielt. Hiersetzte sich souverän mit 9 Punkten aus 9 Partien Quirin Fischer (SF Tegernheim) vor Lukas Goppold (TV Riedenburg) und Timofej Pavlov (SC Bavaria Regensburg), welche beide 7 Punkte erreichten, durch.

Die Altersklasse U10 gewann nach 7 Runden Benedikt Huber (SK Kelheim 1920) mit 6,5 Punkten knapp vor Vinzenz Schilay mit ebenfalls 6,5 Punkten aber schlechterer Buchholz.

In der Altersklasse U12 gewann Naum Aumüller (SK Kelheim 1920) mit 6 Punkten vor Milo Müller (SC Windischeschenbach) und Lukas Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf), welche beide 5 Punkte erzielten.

In der Altersklasse U14/U14w setzte sich mit Katharina Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf) ein Mädchen in der Altersklasse mit 6,5 Punkten durch. Bester Junge wurde Luca Koch (SK Kelheim 1920) mit 6 Punkten und insgesamt den 2. Platz.

Die Altersklassen U16, U18 und U18w spielten gemeinsam in einer Gruppe. Gruppensieger und 1. Platz in der U18 wurde mit 5,5 Punkten Max Glaser (SC Furth i. W.) knapp vor Oliver Schmidt (SK Schwandorf) welcher ebenfalls 5 Punkte auf dem Konto hatte, aber die schlechtere Buchholz. Die U16-Wertung gewann als Gruppendritter Wolfgang Ehrl (TSV Kareth-Lappersdorf) mit 5 Punkten, die U18w Maria Schilay (SK Neumarkt) mit 4,5 Punkten. 

Alle Ergebnisse: http://schachjugend-oberpfalz.de/saison1819/osj-cup/3-osj-cup/

Niederbayerische Schulschachmeisterschaften

Über 300 Schüler der weiterführenden Schulen kämpften heute in Dingolfing um die heiß begehrten Qualifikationsplätzen zu den bayerischen Meisterschaften.

Schnellschachmeisterschaft U20 und OJEM U10/U12

Am Samstag, den 02.02.2019 fanden sich insgesamt 106 Teilnehmer zur Schnellschachmeisterschaft U20 und OJEM U10/U12 in der Aula des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums in Schwandorf, was einen neuen Teilnehmerrekord bedeutet, so berichtet der Bezirksjugendwart Martin Blodig.

In den Altersklassen U10, U12, U10w und U12w wurden jeweils 9 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler gespielt.

In der U10 setzte sich bei 28 Teilnehmern Vincent Blodig (TV Riedenburg) souverän durch. Er gab nur einen halben Punkt ab und erreichte somit den 1. Platz mit 7,5 Punkten und qualifiziert sich hiermit für die BJEM, wie der zweitplatzierte Benedikt Huber (SK Kelheim) mit 7,5 Punkten.

Die U12 gewann bei 38 Teilnehmern Naum Aumüller mit 8 Punkten vor Lukas Gubler mit 7,5 Punkten durchsetzen und beide qualifizieren sich ebenso für die Bayerische Jugend-Einzelmeisterschaft. Milo Müller wurde mit 7,5 Punkten, aber knapp schlechterer Buchholz, Dritter.

Die U10w und U12w spielten gemeinsam in einer Gruppe. Hier waren 14 Mädchen am Start. Die U10w gewann Julia Schwarzfischer (SF Roding) mit 7,5 Punkten und wurde damit auch 1. Platz in der Gruppe. Bei der U12w setzte sich Ngoc Chau Nguyen (Post Regensburg) mit 7 Punkten durch und erreichte damit den 3. Platz in der Gruppe.

In der U20 wurden 7 Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit gespielt. Hier setzte sich überraschend Philipp Mark (SC Windischeschenbach) mit 5,5 Punkten durch. Er bezwang unter anderem in der 2. Runde den Turnierfavoriten Tobias Brunner (TSV Nittenau). Am Ende stand er Punkt- und Buchholzgleich mit Max Glaser (SC Furth i. W.), hatte aber in der Zweitwertung, der Buchholzsumme, die Nase vorne, womit er Glaser auf den 2. Platz verwies. Dritter wurde Sebastian Piehler (SC Hirschau) mit ebenfalls 5,5 Punkten, aber der schlechteren Buchholz.

Alle Ergebnisse und Tabellen: http://schachjugend-oberpfalz.de/saison1819/schnellschach/

2. OSJ-Cup in Nittenau

Am 01.12.2018 fanden insgesamt 68 Teilnehmer aus Nah und Fern den Weg zum 2. OSJ-Cup in Nittenau im Hotel Pirzer und wurden dort vom Jugendbezirksleiter Martin Blodig begrüßt. Dann ging es auch bereits los.

In der Gruppe U18/U18w/U16 setzte sich in der U18 Tino Kornitzky (FC Bayern München) souverän mit 6 Punkten durch. Zweiter in der Gruppe und Erster in der U16 wurde Florian Gold (SK Kelheim 1920) mit 4,5 Punkten. Die U18w entschied Liliane Pavlov (SC Bavaria Regensburg) mit 4 Punkten für sich.
Die Altersklasse U14 gewann Luca Koch (SK Kelheim 1920) mit 6 Punkten knapp vor Alina Müller (SC Windischeschenbach), die damit den 1. Platz in der U14w belegt.
Die U12 gewann Naum Aumüller (SK Kelheim 1920) mit 6,5 Punkten.
In der Gruppe U10/U08 setze sich mit aus der U10 Vinzenz Schilay (SK Neumarkt) mit 6 Punkten durch, die U08 gewann Tizian Wittl (TV 1899 Parsberg).
JBL Martin Blodig bedankte sich bei der Siegerehrung bei allen Spielern für ihr Kommen und für das faire Verhalten jedes einzelnen Spielers.

Der nächste OSJ-Cup findet am 23.02.2018 in der Hans-Scholl-Realschule in Weiden i. d. OPf. statt.

OSJ-Schachcamp + 6. OSJ-Cup in Tannenlohe

Am Wochenende vom 29.06 – 01.07.2018 fand traditionell am Ende der Saison das Schachcamp in der Jugendherberge Tannenlohe statt. Insgesamt über 70 Teilnehmer konnte Bezirksjugendleiter Martin Blodig begrüßen, damit war das Camp heuer sehr gut gefüllt.

Die Kinder und Jugendlichen wurden nach dem Abendessen in 8 Teams aufgeteilt und mussten erstmal einen Teamnamen für ihre Teams ausdenken, danach gingen die Teamwettbewerbe los. Zu diesen zählten unter anderem Fußball, Tauziehen, Blitzen und auch Capture the Flag.

Den Wettbewerb gewann mit deutlicherem Vorsprung das „Team Einfallslos“. Am Sonntag ging es dann noch zum Abkühlen in das Tirschenreuther Freibad.

Am Samstagnachmittag fand auch der 6. und damit letzte OSJ-Cup in dieser Saison statt. Hier konnte BJL Martin Blodig 92 Jugendliche begrüßen. Die Duelle in den einzelnen Altersklassen waren hart umkämpft und bis zum Schluss spannend.

Die einzelnen Sieger im Überblick:

U18:

Turnier: Carl-Gustav Haas (SF Tegernheim)

Gesamt: Carl-Gustav Haas (SF Tegernheim)

U18w:

Turnier: Liliane Pavlov (SC Bavaria Regensburg)

Gesamt: Franziska Gschwendtner (Regensburger Turnerschaft)

U16:

Turnier: Max Glaser (SC Furth im Wald)

Gesamt: Tino Kornitzky (FC Bayern München)

U14:

Turnier: Naum Aumüller (Regensburger Turnerschaft)

Gesamt: Wolfgang Ehrl (TSV Kareth-Lappersdorf)

U14w:

Turnier: Katharina Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf)

Gesamt: Liliane Pavlov (SC Bavaria Regensburg)

U12:

Turnier: Alina Müller (SC Windischeschenbach)

Gesamt: Naum Aumüller (Regensburger Turnerschaft)

U10:

Turnier: Lukas Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf)

Gesamt: Milo Müller (SC Windischeschenbach)

U8:

Turnier: Lorenz Fischer (SF Tegernheim)

Gesamt: Vincent Blodig (TV Riedenburg)

U20 Ligen für die Saison 2017/18

Die Jugendoberpfalzliga

1 8. JLL TSV Kareth-Lappersdorf zugesagt
2 1. JOL SG Nittenau/Burglengenfeld zugesagt
3 2. JOL SK Schwandorf 2 zugesagt
4 4. JOL SG Windischeschenbach/Tirschenreuth zugesagt
5 5. JOL SG Saal/Riedenburg zugesagt
6 1. JBL SK Kelheim 2 zugesagt
7 2. JBL Schachfreunde Tegernheim zugesagt

Die Jugendbezirksliga

1 6. JOL SC Bavaria Regensburg 3 zugesagt
2 3. JBL TSV Kareth-Lappersdorf 3 zugesagt
3 4. JBL SK Kelheim 3 zugesagt
4 5. JBL SC Sulzbach-Rosenberg zugesagt
5 6. JBL TSV Kareth-Lappersdorf 2 zugesagt
6 7. JBL Schachclub Hirschau zugesagt
7 1. JKL-N Schachfreunde Roding zugesagt
8 1. JKL-S SK Kelheim 4 zugesagt (für JKL)

Die Jugendkreisligen

1 8. JBL SC Bavaria Regensburg 4 zugesagt
2 2. JKL-N SK Schwandorf 3 zugesagt (FPL für JBL)
3 3. JKL-N Schachclub Hirschau 2 zugesagt
4 4. JKL-N SC Furth im W./Waldmünchen abgesagt
5 5. JKL-N Schachclub Haselmühl offen
6 2. JKL-S Schachfreunde Tegernheim 2 zugesagt
7 3. JKL-S SC Bavaria Regensburg 5 abgesagt
8 4. JKL-S Sportclub Sinzing abgesagt
9 NEU DJK Amberg zugesagt
10 NEU TSG Laaber zugesagt
11 NEU SK Schwandorf 4 zugesagt
12 NEU SG Saal/Riedenburg 2 zugesagt
13 NEU SC Cham zugesagt

Für Oberpfalz- und Bezirksliga gilt:
–          Spielbeginn ist um 14:00 Uhr
–          Die Bedenkzeit ist wie gehabt: 2h für 40 Züge und 30min für den Rest.
–          Mitschreibpflicht bis 5 Minuten vor Blättchenfall
–          Gastmannschaft hat an den ungeraden Brettern Weiß
–          Reihenfolge der Mannschaftsmeldung muss eingehalten werden
–          Es dürfen keine Bretter freigelassen werden
–          Vorverlegung der Einzelspieltage ist nach Rücksprache möglich; Nachverlegung nur mit triftigen Grund
–          Zwei Kampflose Niederlagen führen automatisch zum Abstieg
–          Kampflose Ergebnisvereinbarungen werden 0:0 gewertet
–          Alle eingesetzten Spieler (98 und jünger) brauchen eine gültige Spielberechtigung
–          Beim unangekündigten Nichtantritt einer Heimmannschaft: Strafe von 0,50€ pro Entfernungskilometer
–          Ergebnismeldung bitte noch am Spieltag bis 20:00 Uhr

Für die Jugendkreisliga gilt:
–          Spielbeginn ist um 14:00 Uhr; Rückrunde im Anschluss nach Pause -> Vereinbarung durch Mannschaftsführer vor Ort
–          Die Bedenkzeit ist wie gehabt: 60min für die Partie.
–          Mitschreibpflicht bis 10 Minuten vor Blättchenfall
–          Gastmannschaft hat an den ungeraden Brettern Weiß
–          Reihenfolge der Mannschaftsmeldung ist frei, auch für Hin- und Rückspiel
–          Stammspieler aus höheren Ligen dürfen nicht eingesetzt werden
–          Es dürfen keine Bretter freigelassen werden
–          Vorverlegung der Einzelspieltage ist nach Rücksprache möglich; Nachverlegung nur mit triftigen Grund
–          Kampflose Ergebnisvereinbarungen werden 0:0 gewertet
–          Alle eingesetzten Spieler (98 und jünger) brauchen eine gültige Spielberechtigung
–          Beim unangekündigten Nichtantritt einer Heimmannschaft: Strafe von 0,50€ pro Entfernungskilometer
–          Ergebnismeldung bitte noch am Spieltag bis 20:00 Uhr

Es werden wieder 2 Ligen (Süd und Nord) gebildet, so dass es zu 5 bis 7 Spieltagen kommt.

Spielgemeinschaften:
Wie beim SJO-Kongress beschlossen, ist es möglich Spielgemeinschaften in allen Ligen der SJO zu bilden. Dafür muss rechtzeitig, d.h. bis 15.10.2017, ein begründeter Antrag bei mir gestellt werden. Das gilt auch für bereits bestehende Spielgemeinschaften, die fortgeführt werden sollen. Die Spielgemeinschaften sollen es ermöglichen, dass sich bis zu drei Vereine zusammenschließen können um eine Mannschaft zu melden. Sinn und Zweck ist dabei, dass mehr Mannschaften gemeldet werden können und mehr Kinder und Jugendliche in den Ligen eingesetzt werden. Mein Beispiel sind zwei benachbarte Vereine, die keine eigene Mannschaft melden können, zusammen aber genug Spieler hätten. Spielgemeinschaften werden normal gewertet, können sich aber weder Titel noch ein Aufstiegsrecht erkämpfen.

Sonstiges:
Für alle Ligen der SJO wird dieses Jahr wieder der Ligamanager zur Mannschaftsaufstellung und Ergebnisabgabe verwendet.

Ich bitte alle genannten Mannschaften um eine kurze Bestätigung ob sie nächste Saison antreten werden! Klärt bitte bis zum 23.10.2017 ab, ob ihr genug Spieler und Betreuer für die ganze Saison habt.

Freiplatzanträge für eine andere Liga dürfen auch gerne gestellt werden. Es wäre schön, wenn die Oberpfalzliga wieder zu acht spielen könnte! Im Rahmen des Machbaren werde ich versuchen möglichst homogene Ligen zusammen zu stellen.

Die Spieltermine könnt ihr dem Terminplan für die kommende Saison entnehmen.