U20 Ligen für die Saison 2017/18

Die Jugendoberpfalzliga

1 8. JLL TSV Kareth-Lappersdorf zugesagt
2 1. JOL SG Nittenau/Burglengenfeld zugesagt
3 2. JOL SK Schwandorf 2 zugesagt
4 4. JOL SG Windischeschenbach/Tirschenreuth zugesagt
5 5. JOL SG Saal/Riedenburg zugesagt
6 1. JBL SK Kelheim 2 zugesagt
7 2. JBL Schachfreunde Tegernheim zugesagt

Die Jugendbezirksliga

1 6. JOL SC Bavaria Regensburg 3 zugesagt
2 3. JBL TSV Kareth-Lappersdorf 3 zugesagt
3 4. JBL SK Kelheim 3 zugesagt
4 5. JBL SC Sulzbach-Rosenberg zugesagt
5 6. JBL TSV Kareth-Lappersdorf 2 zugesagt
6 7. JBL Schachclub Hirschau zugesagt
7 1. JKL-N Schachfreunde Roding zugesagt
8 1. JKL-S SK Kelheim 4 zugesagt (für JKL)

Die Jugendkreisligen

1 8. JBL SC Bavaria Regensburg 4 zugesagt
2 2. JKL-N SK Schwandorf 3 zugesagt (FPL für JBL)
3 3. JKL-N Schachclub Hirschau 2 zugesagt
4 4. JKL-N SC Furth im W./Waldmünchen abgesagt
5 5. JKL-N Schachclub Haselmühl offen
6 2. JKL-S Schachfreunde Tegernheim 2 zugesagt
7 3. JKL-S SC Bavaria Regensburg 5 abgesagt
8 4. JKL-S Sportclub Sinzing abgesagt
9 NEU DJK Amberg zugesagt
10 NEU TSG Laaber zugesagt
11 NEU SK Schwandorf 4 zugesagt
12 NEU SG Saal/Riedenburg 2 zugesagt
13 NEU SC Cham zugesagt

Für Oberpfalz- und Bezirksliga gilt:
–          Spielbeginn ist um 14:00 Uhr
–          Die Bedenkzeit ist wie gehabt: 2h für 40 Züge und 30min für den Rest.
–          Mitschreibpflicht bis 5 Minuten vor Blättchenfall
–          Gastmannschaft hat an den ungeraden Brettern Weiß
–          Reihenfolge der Mannschaftsmeldung muss eingehalten werden
–          Es dürfen keine Bretter freigelassen werden
–          Vorverlegung der Einzelspieltage ist nach Rücksprache möglich; Nachverlegung nur mit triftigen Grund
–          Zwei Kampflose Niederlagen führen automatisch zum Abstieg
–          Kampflose Ergebnisvereinbarungen werden 0:0 gewertet
–          Alle eingesetzten Spieler (98 und jünger) brauchen eine gültige Spielberechtigung
–          Beim unangekündigten Nichtantritt einer Heimmannschaft: Strafe von 0,50€ pro Entfernungskilometer
–          Ergebnismeldung bitte noch am Spieltag bis 20:00 Uhr

Für die Jugendkreisliga gilt:
–          Spielbeginn ist um 14:00 Uhr; Rückrunde im Anschluss nach Pause -> Vereinbarung durch Mannschaftsführer vor Ort
–          Die Bedenkzeit ist wie gehabt: 60min für die Partie.
–          Mitschreibpflicht bis 10 Minuten vor Blättchenfall
–          Gastmannschaft hat an den ungeraden Brettern Weiß
–          Reihenfolge der Mannschaftsmeldung ist frei, auch für Hin- und Rückspiel
–          Stammspieler aus höheren Ligen dürfen nicht eingesetzt werden
–          Es dürfen keine Bretter freigelassen werden
–          Vorverlegung der Einzelspieltage ist nach Rücksprache möglich; Nachverlegung nur mit triftigen Grund
–          Kampflose Ergebnisvereinbarungen werden 0:0 gewertet
–          Alle eingesetzten Spieler (98 und jünger) brauchen eine gültige Spielberechtigung
–          Beim unangekündigten Nichtantritt einer Heimmannschaft: Strafe von 0,50€ pro Entfernungskilometer
–          Ergebnismeldung bitte noch am Spieltag bis 20:00 Uhr

Es werden wieder 2 Ligen (Süd und Nord) gebildet, so dass es zu 5 bis 7 Spieltagen kommt.

Spielgemeinschaften:
Wie beim SJO-Kongress beschlossen, ist es möglich Spielgemeinschaften in allen Ligen der SJO zu bilden. Dafür muss rechtzeitig, d.h. bis 15.10.2017, ein begründeter Antrag bei mir gestellt werden. Das gilt auch für bereits bestehende Spielgemeinschaften, die fortgeführt werden sollen. Die Spielgemeinschaften sollen es ermöglichen, dass sich bis zu drei Vereine zusammenschließen können um eine Mannschaft zu melden. Sinn und Zweck ist dabei, dass mehr Mannschaften gemeldet werden können und mehr Kinder und Jugendliche in den Ligen eingesetzt werden. Mein Beispiel sind zwei benachbarte Vereine, die keine eigene Mannschaft melden können, zusammen aber genug Spieler hätten. Spielgemeinschaften werden normal gewertet, können sich aber weder Titel noch ein Aufstiegsrecht erkämpfen.

Sonstiges:
Für alle Ligen der SJO wird dieses Jahr wieder der Ligamanager zur Mannschaftsaufstellung und Ergebnisabgabe verwendet.

Ich bitte alle genannten Mannschaften um eine kurze Bestätigung ob sie nächste Saison antreten werden! Klärt bitte bis zum 23.10.2017 ab, ob ihr genug Spieler und Betreuer für die ganze Saison habt.

Freiplatzanträge für eine andere Liga dürfen auch gerne gestellt werden. Es wäre schön, wenn die Oberpfalzliga wieder zu acht spielen könnte! Im Rahmen des Machbaren werde ich versuchen möglichst homogene Ligen zusammen zu stellen.

Die Spieltermine könnt ihr dem Terminplan für die kommende Saison entnehmen.

Ergebnisse Blitzen und 1. OSJ-Cup

Der SC Tirschenreuth fungierte als Gastgeber für die ersten Turniere der neuen Saison 2017/18, der Jugendblitz-Einzelmeisterschaft und dem 1. OSJ-Cup. Bezirksjugendwart Martin Blodig konnte insgesamt 89 Teilnehmer begrüßen (23 bei der Blitzeinzelmeisterschaft, 66 beim OSJ-Cup).
Am Vormittag wurden die Blitzoberpfalzmeister von der U10 bis hin zur U20 ermittelt. Dabei gingen folgende Sieger hervor:
U20: Tobias Brunner (TSV Nittenau)
U18: Oliver Schmidt (SK Schwandorf)
U16: Florian Gold (SK Kelheim)
U14: Luca Koch (SK Kelheim)
U14w: Liliane Pavlov (Regensburger TS)
U12: Rafael Scherl (SK Schwandorf)
U12w: Alina Müller (SC Windischeschenbach)
U10: Milo Müller (SC Windischeschenbach)

In der Mittagspause konnten sich die Teilnehmer mit einer Currywurst und Semmel stärken, bevor es zum 2. Turnier des Tages, dem OSJ-Cup, ging. Nach hart umkämpften Partien gingen folgende Sieger hervor:
U18: Philip Denk (SC Windischeschenbach)
U16: Tino Kornitzky (SC Erlangen)
U14: Samuel Blodig (TV Riedenburg)
U14w: Liliane Pavlov (Regensburger TS)
U12: Alina Müller (SC Windischeschenbach)
U10: Adela Janouskova (SK Line/CZ)
U8: Vincent Blodig (TV Riedenburg)

Martin Blodig bedankte sich bei der Siegerehrung für das zahlreiche Erscheinen und dem fairen Verhalten aller Spieler und beim Ausrichter Tirschenreuth für die gute Organisation.

Der 2. OSJ-Cup findet am 11.11.2017 statt. Ausrichter ist der TSV Kareth-Lappersdorf.

Bayerische Jugendblitz-EM 2017 in Gmund am Tegernsee

Ergebnisse der oberpfälzer Qualifikanten:

 

U20:
Platz 2: Tobias Brunner (TSV Nittenau)
Platz 15: Raphael Landstorfer (TSV Kareth-Lappersdorf)

 

U16:
Platz 3: Lars Goldbeck (SC Bavaria Regensburg)
Platz 12: Oliver Schmidt (SK Schwandorf)
Platz 19: Maximilian Stöckl (SK Schwandorf)

 

U14:
Platz 7: Liliane Pavlov (Regensburger Turnerschaft)
Platz 19: Markus Grasser (TSV Kareth-Lappersdorf)

 

U12: 
Platz 13: Luca Koch (SK Kelheim)
Platz 20: Rafael Scherl (SK Schwandorf)

 

 Ergebnisse/Tabellen: http://www.bayerische-schachjugend.de/index.php?/archives/1439-Bayerische-Jugendblitz-EM-2017.html

 

6. OSJ-Cup

Am Samstag den 1.7.17 wurde der sechste und letzte OSJ-Cup ausgespielt. Die Schnellschachturnierserie für Jugendliche wurde bereits zum 21. Mal durchgeführt. Nach vielen umkämpften Partien standen die Sieger des Turniers fest. Dies waren Tobias Brunner (U18, TSV Nittenau), Maximilian Hauer (U16, SC Sulzbach-Rosenberg), Florian Gold (U14, SK Kelheim), Liliane Pavlov (U14w, Regensburger Turnerschaft), Alina Müller (U12, SC Windischeschenbach), Naum Aumüller (U10, Regensburger Turnerschaft) und Leonhard Franke (U8, SK Neumarkt e.V.).
Dieser OSJ-Cup, der während des Schachcamps in der Jugendherberge Tannenlohe ausgetragen wurde, war zugleich auch der letzte in der Saison. Darum stand auch die Ehrung der Sieger der Gesamtwertung auf dem Programm. Dazu wurden die besten vier Turniere gewertet. Verdient gewonnen haben: Vinzenz Schilay (U8, SK Neumarkt), Naum Aumüller (U10, Regensburger Turnerschaft), Alina Müller (U12, SC Windischeschenbach), Florian Gold (U14, SK Kelheim), Liliane Pavlov (U14w, Regensburger Turnerschaft), Sebastian Piehler (U16, Schachclub Hirschau) und Laura Baumgärtel (U18w, SK Schwandorf). Die U18 hat es sehr spannend gemacht. Cornelius Mühlich (SK Kelheim) und Tobias Brunner (TSV Nittenau) haben beide drei Turniere für sich entscheiden können und einen zweiten Platz eingefahren. Somit sind sie geteilte erste.

Die Ergebnistabellen mit Siegerfoto findet ihr unter OSJ-Cup/6 OSJ-Cup/

Ergebnisse BJEM

Glückwunsch an den Cedric und die Liliane, die sich zur Deutschen Qualifiziert haben.

U25 (offenes Turnier):

Platz 7:   Landstorfer,Raphael
Platz 13: Denk,Philip
Platz 15: Schmidt,Oliver
Platz 16: Stöckl,Maximilian
Platz 17: Haas,Carl-Gustav
Platz 18: Schubert,Stanislav
Platz 20: Wild,Michael
Platz 21: Blei,Lukas
Platz 22: Lamm,Simon
Platz 29: Piehler,Sebastian
Platz 30: Usik,Maxim

U18:

Platz 1:   Oberhofer,Cedric
Platz 3:   Gabler,Eric
Platz 6:   Schindler,Tobias
Platz 9:   Brunner,Tobias
Platz 11: Mühlich,Cornelius

U16:

Platz 13: Ließ,Alexander
Platz 19: Sammet,Dominik

U14:

Platz 14: Gold,Florian
Platz 18: Böhm,Tobias

U12:

Platz 14: Koch,Luca
Platz 22: Swientek,Damian

U10:

Platz 5:   Aumüller,Naum
Platz 13: Müller,Milo

U18w:

Platz 7:   Oberhofer,Marie

U16w:

keine Teilnehmerin

U14w:

Platz 2:   Pavlov,Liliane
Platz 16: Hauner,Sara-Marie

U12w:

Platz 9:   Müller,Alina
Platz 12: Gubler,Katharina

U10w:

Platz 13: Günzl,Katharina

Tabellen findet ihr unter http://www.bayerische-schachjugend.de/index.php?/archives/1268-Bayerische-Jugendeinzelmeisterschaften-vom-17.-21.04.2017.html.

Ergebnisse Nittenau

Nittenau.(tsw) Der TSV Nittenau fungierte bei der Jugendblitzoberpfalzmeisterschaft und beim 4. OSJ-Cup als Ausrichter und begrüßte zu den beiden Events insgesamt 99 Teilnehmer (20 bei der Blitzoberpfalzmeisterschaft und 79 beim OSJ-Cup). Die Turnieratmosphäre in Nittenau, wird von den Teilnehmern geschätzt und der Verlauf der Turniere gestaltete sich, wie meistens, fair und sportlich anspruchsvoll.
Bei den Blitzoberpfalzmeisterschaften wurden in 2 Turnieren 8 verschiedene Meistertitel von der U10 bis zur U20 vergeben, welche gleichbedeutend mit den Qualifikationen zu den Bayerischen Meisterschaften sind.
Bester Blitzer im Teilnehmerfeld war zum wiederholten Male Lokalmatador Tobias Brunner, der das U20-U18-U16 Turnier mit 6,5 Punkte aus 9 Partien dank der Feinwertung knapp vor Cornelius Mühlich (SK Kelheim; 6,5 Punkte) und Raphael Landstorfer (TSV Kareth-Lappersdorf; 5,5 Punkte) gewann. Damit verteidigte Tobias Brunner den U18-Oberpfalz-Titel im Blitzschach.
Maximilian Stöckl vom Nachbarverein SK Schwandorf erreichte mit 4,5 Punkte den 4. Platz im Teilnehmerfeld, was den U16-Blitzschach-Oberpfalztitel und die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft bedeutete.

Die Blitzoberpfalzmeister im Überblick:
U20: Sebastian Hornauer, SF Roding
U18: Tobias Brunner, TSV Nittenau
U16: Maximilian Stöckl, SK Schwandorf
U14: Florian Gold, SK Kelheim
U14w: Liliane Pavlov, Regensburger Turnerschaft
U12: Luca Koch, SK Kelheim
U12w: Alina Müller, SC Windischeschenbach
U10: Rafael Scherl, SK Schwandorf
Tabellen und Fotos

Bei dem direkt anschließend ausgetragenen OSJ-Cup trafen sich 79 junge Schachspieler, aus allen Ecken der Oberpfalz, um sich im Schnellschach mit gleichaltrigen Teilnehmern zu messen und erste Turniererfahrungen zu sammeln.
In fünf Turnieren wurden die jeweiligen Sieger der Altersklassen und die Punkte für die Jahreswertung ausgespielt. 3 Nittenauer Jugendtalente mischten sich unter die Konkurrenz und erzielten ordentliche Ergebnisse.
Tobias Brunner musste sich diesmal seinem Dauerrivalen Cornelius Mühlich vom SK Kelheim geschlagen geben. Mit 6 Punkten aus 7 Partien landete er einen halben Punkt hinter dem Sieger als 2 der U18-Konkurrenz.
Laurin Weber erreichte in der U12 den 12. Platz mit 2 Punkten, Elias Weber erspielte sich mit 3 Punkten den 19. Platz in der U10.

Die Sieger des OSJ-Cups im Überblick:
U18: Cornelius Mühlich SK Kelheim
U18w: Laura.Maria Baumgärtel, SK Schwandorf
U16: Ernst Stohl, SG Nürnberg
U14: Wolfgang Ehrl, TSV Kareth-Lappersdorf
U14w: Liliane Pavlov, RT
U12: Valentin Schuler, TSV Kareth
U10: Naum Aumüller, RT
U8: Leonhard Franke, SK Neumarkt
Tabellen und Fotos

Ausschreibungen bis Saisonende

1) SJO-Camp in Tannenlohe (Freitag 30.6 – Sonntag 1.7.):
Wie jedes Jahr veranstaltet die Schachjugend Oberpfalz zum Saisonabschluss ein Jugendwochenende. Auf dem Programm steht ein Teamwettbewerb mit vielen kurzweiligen Spielen (letzes Jahr: Schätzen, Knobeln, Blitzen, Tauziehen, Tandem und Rundkurs). Am Samstagnachmittag findet der OSJ-Cup statt (siehe 4)). Am Sonntag ist dann noch der Waschtag – entweder im Freibad Tirschenreuth oder in der Thermenwelt Weiden.
Zur Ausschreibung

2) 6.OSJ-Cup (Samstag 1.7.):
Unsere Schnellschachturnier-Serie für alle Anfänger und Fortgeschritten dürfte inzwischen bekannt sein. Am Ende werden die Gesammtsieger der Saison gekürt.
Zur Ausschreibung

3) Riedenburger Schachcamp (Montag 7.8. – Mittwoch 9.8.):
Dieses Trainingslager in den Sommerferien ist mit einem Kaderlehrgang vergleichbar. In der dritten Auflage richtet es sich vorallem an Trainingsbegeisterte 10 bis 18 Jährige mit einer Spielstärke zwischen 700 und 1800 DWZ.
Ausschreibung

Schnellschachmeisterschaften in Schwandorf

In sechs Klassen kürte die Oberpfälzer Schachjugend am Wochenende in Schwandorf ihre Bezirksmeister. 45 Spieler fanden sich in der Aula des Gymnasiums Schwandorf ein, um in den Altersklassen U10 und U12 sowie bei der U20 im Schnellschach sowie den männlichen und weiblichen Einzelmeister zu ermitteln. Ein vorbildlicher Ausrichter war der Schachklub Schwandorf in Zusammenarbeit mit der Oberpfälzer Schachjugend.
Der Wettbewerb der U20 im Schnellschach stand im Zeichen eines Zweikampfe zwischen Tobias Brunner (TSV Nittenau) und Raphael Landstorfer (TSV Kareth-Lappersdorf), die bis eine Runde vor Schluss gleichauf lagen. Die Niederlage von Landstorfer in der Schlussrunde gegen den späteren Drittplatzierten Maximilian Stöckl (SK Schwandorf), machte den Weg frei für Tobias Brunner, der somit das Turnier mit sechs Punkten aus sieben Runden für sich entschied. Zweiter wurde Raphael Landstorfer mit 5 Punkten vor Maximilian Stöckl, Oliver Schmidt (SK Schwandorf) und Max Glaser (SC Furth i.W.), die alle mit 4,5 Punkten abschlossen. Liliane Pavlov (Regensburger Turnerschaft) war mit vier Zählern das beste Mädchen in dem 13-köpfigen Teilnehmerfeld und sicherte sich den ersten Platz der Mädchen vor Laura-Maria Baumgärtel (SK Schwandorf).
In der Altersklasse U12 spielten die zehn Teilnehmer ein neunrundiges Turnier. Erst in die Schlussrunde wurde der Dreikampf um den Titel entschieden. Katharina Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf) hatte am Ende mit 7,5 Punkten das bessere Ende für sich und gewann das Turnier und auch überlegen die Mädchenkonkurrenz. Punktgleich folgte Damian Swientek vom SF Tegernheim, der sich dadurch den Einzeltitel bei den Jungen sicherte. Zweiter wurde Luca Koch (SK Kelheim) mit sieben Punkten vor Leonard Stöckl (SK Schwandorf), der mit sechs Punkten auf den dritten Platz kam. Der zweite Platz in der Mädchenkonkurrenz ging an Alina Müller (SC Windischeschenbach) vor Laura Flöter vom SC Bavaria Regensburg.
Bei den Allerjüngsten in der U10, die mit 22 Spielern die größte Gruppe stellten, gab es ebenfalls einen Dreikampf um die vordersten Plätze. Nach neun Runden hatte Milo Müller (SC Windischeschenbach) mit 8,5 Zählern die Nase vorn und verwies Naum Aumüller von der Regensburger Turnerschaft mit 8 Punkten und Rafael Scherl vom Veranstalter SK Schwandorf mit 7,5 Punkten auf die Plätze. Die Mädchenwertung entschied Lisa Paulus (SK Schwandorf) vor Katharina Günzl (SC Bavaria Regensburg) und Lea Pöhlmann (SK Schwandorf).
Die bestplatzierten wurden mit Pokalen ausgezeichnet und konnten sich über die Qualifikation zu den bayerischen Titelkämpfen freuen.
Stephan Stöckl