Niederbayerische Schulschachmeisterschaften

Über 300 Schüler der weiterführenden Schulen kämpften heute in Dingolfing um die heiß begehrten Qualifikationsplätzen zu den bayerischen Meisterschaften.

Schnellschachmeisterschaft U20 und OJEM U10/U12

Am Samstag, den 02.02.2019 fanden sich insgesamt 106 Teilnehmer zur Schnellschachmeisterschaft U20 und OJEM U10/U12 in der Aula des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums in Schwandorf, was einen neuen Teilnehmerrekord bedeutet, so berichtet der Bezirksjugendwart Martin Blodig.

In den Altersklassen U10, U12, U10w und U12w wurden jeweils 9 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler gespielt.

In der U10 setzte sich bei 28 Teilnehmern Vincent Blodig (TV Riedenburg) souverän durch. Er gab nur einen halben Punkt ab und erreichte somit den 1. Platz mit 7,5 Punkten und qualifiziert sich hiermit für die BJEM, wie der zweitplatzierte Benedikt Huber (SK Kelheim) mit 7,5 Punkten.

Die U12 gewann bei 38 Teilnehmern Naum Aumüller mit 8 Punkten vor Lukas Gubler mit 7,5 Punkten durchsetzen und beide qualifizieren sich ebenso für die Bayerische Jugend-Einzelmeisterschaft. Milo Müller wurde mit 7,5 Punkten, aber knapp schlechterer Buchholz, Dritter.

Die U10w und U12w spielten gemeinsam in einer Gruppe. Hier waren 14 Mädchen am Start. Die U10w gewann Julia Schwarzfischer (SF Roding) mit 7,5 Punkten und wurde damit auch 1. Platz in der Gruppe. Bei der U12w setzte sich Ngoc Chau Nguyen (Post Regensburg) mit 7 Punkten durch und erreichte damit den 3. Platz in der Gruppe.

In der U20 wurden 7 Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit gespielt. Hier setzte sich überraschend Philipp Mark (SC Windischeschenbach) mit 5,5 Punkten durch. Er bezwang unter anderem in der 2. Runde den Turnierfavoriten Tobias Brunner (TSV Nittenau). Am Ende stand er Punkt- und Buchholzgleich mit Max Glaser (SC Furth i. W.), hatte aber in der Zweitwertung, der Buchholzsumme, die Nase vorne, womit er Glaser auf den 2. Platz verwies. Dritter wurde Sebastian Piehler (SC Hirschau) mit ebenfalls 5,5 Punkten, aber der schlechteren Buchholz.

Alle Ergebnisse und Tabellen: http://schachjugend-oberpfalz.de/saison1819/schnellschach/

Oberpfälzer Jugendeinzelmeisterschaften 2019

Bereits einen Tag nach Neujahr spielten insgesamt 44 Teilnehmer um die viertägige Oberpfalzmeisterschaft in den Altersklassen U14, U16 und U18 unter der Leitung von Bezirksjugendwart Martin Blodig. Gespielt wurden in der U14 und U16 sieben Runden „Schweizer-System. In der U16 doppelrundig mit insgesamt 6 Partien. Die Erst- und Zweitplatzierten qualifizierten sich für die BJEM, wie auch das beste Mädchen.

In der U18 spielten heuer nur 4 Teilnehmer mit. Wie oben genannt spielten die Teilnehmer ein doppelrundiges Turnier mit insgesamt 6 Partien. Hier wurde schnell klar, dass es zum Titelkampf zwischen den beiden Favoriten Sebastian Piehler (SC Hirschau) und Adam Breuer (SC Furth i. W./Waldmünchen) kommt. Beide setzten sich gegen die anderen beiden Teilnehmer 2:0 und spielten gegeneinander 1:1. Beide hatten damit 5 Punkte auf dem Konto und somit musste eine Blitzpartie über den Titel entscheiden. Hier behielt Sebastian Piehler kühlen Kopf, gewann die Partie und krönte sich damit zum U18-Oberpfalzmeister.

In der U16 legte Titelaspirant Florian Gold (SK Kelheim) mit 3 Siegen gut los, kam dann aber nicht über vier Remisen hinaus und musste sich am Ende mit dem 3. Platz begnügen. Gewonnen hat überraschend der auf Platz 10 gesetzte Arthur Steinhauer (SC Bavaria Regensburg) mit 5,5 Punkten knapp vor Claudiu-George Anton (TV Parsberg) mit ebenfalls 5,5 Punkten aber mit knapp schlechterer Buchholz landete er auf Platz 2. Bestes Mädchen in der U16 wurde Liliane Pavlov (SC Bavaria Regensburg) mit 4,5 Punkten und insgesamt Platz 6.

In der U14 kam es des Öfteren zu Wechseln an der Tabellenspitze. Am Ende setzte sich Milo Müller (SC Windischeschenbach) mit 5,5 Punkten durch, knapp vor seiner Schwester Alina Müller (SC Windischeschenbach) mit ebenfalls 5,5 Punkten, welche damit auch das beste Mädchen in der Gruppe wurde. Der 3. Platz ging an Luca Koch (SK Kelheim) mit ebenfalls 5,5 Punkten aber der schlechteren Buchholz gegenüber den Müller-Geschwistern.

An den Abenden wurden auch ein Blitzturnier, ein Tandemturnier und ein Spaßturnier gespielt. Das Blitzturnier gewann Tobias Brunner (TSV Nittenau/10 aus 11), das Tandemturnier das Duo Constantin Blodig/Cornelius Mühlich mit 11 aus 11. Das Spaßturnier gewann „Der, der in den Brunnen fiel“ (Tobias Brunner).

2. OSJ-Cup in Nittenau

Am 01.12.2018 fanden insgesamt 68 Teilnehmer aus Nah und Fern den Weg zum 2. OSJ-Cup in Nittenau im Hotel Pirzer und wurden dort vom Jugendbezirksleiter Martin Blodig begrüßt. Dann ging es auch bereits los.

In der Gruppe U18/U18w/U16 setzte sich in der U18 Tino Kornitzky (FC Bayern München) souverän mit 6 Punkten durch. Zweiter in der Gruppe und Erster in der U16 wurde Florian Gold (SK Kelheim 1920) mit 4,5 Punkten. Die U18w entschied Liliane Pavlov (SC Bavaria Regensburg) mit 4 Punkten für sich.
Die Altersklasse U14 gewann Luca Koch (SK Kelheim 1920) mit 6 Punkten knapp vor Alina Müller (SC Windischeschenbach), die damit den 1. Platz in der U14w belegt.
Die U12 gewann Naum Aumüller (SK Kelheim 1920) mit 6,5 Punkten.
In der Gruppe U10/U08 setze sich mit aus der U10 Vinzenz Schilay (SK Neumarkt) mit 6 Punkten durch, die U08 gewann Tizian Wittl (TV 1899 Parsberg).
JBL Martin Blodig bedankte sich bei der Siegerehrung bei allen Spielern für ihr Kommen und für das faire Verhalten jedes einzelnen Spielers.

Der nächste OSJ-Cup findet am 23.02.2018 in der Hans-Scholl-Realschule in Weiden i. d. OPf. statt.

Wanderpokal aus Regensburg entführt

Bei der Schulschachmeisterschaft der Oberpfalz holte das Gluck-Gymnasium Neumarkt den Titel der besten Schule

450 Schüler in insgesamt 103 Mannschaften suchten am Freitag in der RT-Halle in Regensburg ihre Meister. In sechs Wertungsklassen wurden Titel und Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft vergeben. Am besten gelang das dem Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt. Es stellte insgesamt die drei erfolgreichsten Vierer-Teams und ließ damit die Regensburger Gymnasium, die Dauersieger der vergangenen Jahre, hinter sich.

Am Anfang wirkte alles wie ein gewaltiges Chaos. 450 Kinder – vom Grundschüler bis zum Abiturienten – in einer Halle mit 50 Lehrern und Betreuern. Doch als sich alle gemeinsam zur ersten Runde hinsetzten wurde es schlagartig ruhig. Jeder saß an seinem Platz und wusste, was er zu tun hat. Martin Blodig und sein erfahrenes Team von der Schachjugend des Bezirks Oberpfalz und auch Johannes Reinwald, der Schachlehrer und Ausrichter vom Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg, haben Erfahrung mit riesigen Schachturnieren dieser Art und kommen nie ins Schwitzen. Hektisch wurde es nun nur noch an den Brettern selbst. Die Regeln waren streng: Berührt – geführt, zwei irreguläre Züge verlieren die Partie, Zeitnot usw. Schiedsrichter achteten auf die Einhaltung. Und trotzdem (oder vielleicht deswegen) saßen die Schüler mit hoher Konzentration und viel Begeisterung an den Brettern und lösten die Rätsel, die ihnen der Gegner aufgab.

Die Ergebnisse in den Wertungsklassen

Grundschule:

  1. Grundschule Tegernheim
  2. Theo-Betz-Grundschule Neumarkt
  3. Grundschule Prüfening

U13

  1. Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt
  2. Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwandorf
  3. Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Regensburg

U15

  1. Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Regensburg
  2. Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg
  3. Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg

U17

  1. Herzog-Christian-August-Gymnasium Sulzbach-Rosenberg
  2. Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg
  3. Gymnasium Neustadt

Offene Altersklasse

  1. Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt
  2. Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg
  3. Werner-von-Siemens-Gymnasium Regensburg

Mädchen

  1. Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg I
  2. Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg II
  3. Von-Müller-Gymnasium Regensburg

Details unter http://schachjugend-oberpfalz.de/saison1819/schulschach/oberpfalz/.

 

 

 

 

2. Oberpfälzer Amateur & Jugend-Pokal in Burglengenfeld

Am 13.10.2018 fand der 2. Oberpfälzer Amateur & Jugend-Pokal in der Sophie-Scholl Mittelschule in Burglengenfeld. Insgesamt 61 Teilnehmer aus nah und fern, 29 beim Jugend-Pokal und 32 beim Amateur-Pokal, konnte Bezirksjugendleiter Martin Blodig mit seinem Team willkommen heißen.

Im Jugendpokal wurden 5 Runden mit 60 Minuten Bedenkzeit gespielt. Dabei spielten die U08 und U10 in einer gemeinsamen Gruppe mit 8 Teilnehmern. Den Sieg in dieser Gruppe holte souverän mit 5 aus 5 Marcus Reimann (SK Kelheim 1920) und damit auch den Sieg in der U10. Sein Vereinskollege Steven Stöhr holte sich den Sieg in der U08. Dazu reichte der 7. Platz in der Gesamtgruppe mit 1. Punkt.

In der U12 holte sich Ngoc Chau Nguyen (SG Post/Süd Regensburg) als bestes Mädchen den Sieg. Damit verwies sie ihren Vereinskollegen Abhyud Ashok, welcher die Jungenwertung gewann, auf den 2. Platz in der Gesamtgruppe.

 

Beim Amateur Pokal wurden die 32 Spieler in 4er-Gruppen auf 8 Gruppen aufgeteilt. Diese hatten 90 Minuten Bedenkzeit für ihre 3 Partien. Im Vergleich zum letzten Jahr mussten heuer Stichkämpfe über den Gruppensieg entscheiden, da die ersten 3 Plätze jeweils 2 Punkte hatten. Dies war in 2 Gruppen der Fall. In der Gruppe A setzte sich nach Schnellschachentscheid Tristan Stohl (SGem Fürth) durch. In der Gruppe D wurde es noch dramatischer, hier setze sich Alina Müller (SC Windischeschenbach) erst nach Blitzentscheid durch.

Die Sieger der einzelnen Gruppen im Überblick:

Gruppe A: Tristan Stohl (SGem Fürth)

Gruppe B: Fabian Kammer (TSV Nittenau)

Gruppe C: Timo Mandl (SK Schwandorf)

Gruppe D: Alina Müller (SC Windischeschenbach)

Gruppe E: Rafael Scherl (SK Schwandorf)

Gruppe F: Bernhard Poll (SK Kelheim 1920)

Gruppe G: Christine Schwarzmeier (TV Riedenburg)

Gruppe H: Pandu Bangsa (SK Kelheim 1920)

 

Ergebnisse und Tabellen : http://schachjugend-oberpfalz.de/saison1819/pokal/1-pokal/

 

Oberpfälzer U14-Mannschaftsmeisterschaft in Lappersdorf

Am 06.10.2018 fand die Oberpfälzer U14-Mannschaftsmeisterschaft in Lappersdorf statt. Der neue 2. Bezirksjugendleiter Tobias Brunner konnte hierzu 6 4er-Mannschaften auf Kareths Höhen begrüßen.

Gespielt wurden 5 Runden bei 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler.

In der letzen Runde kam es zu einem Dreikampf zwischen dem SK Kelheim 1920, dem SC Windischeschenbach und dem TSV Kareth-Lappersdorf um den 1. Platz. Jede der 3 Mannschaften hatte die Chance, mit einem Sieg in der letzten Runde das Turnier zu gewinnen. Hier schienen die Windischeschenbacher die Nase vorne zu haben, da Kelheim im Duell gegen Lappersdorf nur 2:2 spielte. Der Gewinner aus diesem Duell hätte sicher den 1. Platz belegt. Die Windischer kamen jedoch selbst nur zu einem 2:2 gegen die SG Lappersdorf/Post Regensburg. Dadurch errang sich die Mannschaft des SK Kelheim 1920 (Naum Aumüller, Luca Koch, Benedikt Huber, Michael Gold) den 1. Platz vor dem SC Windischeschenbach (Milo Müller, Alina Müller, Arkhip Smirnov, Alisa Klejmenov) und dem TSV Kareth-Lappersdorf (Valentin Schuler, Katharina Gubler, Florian Gubler, Lukas Gubler).

Zu den Ergebnissen: http://schachjugend-oberpfalz.de/saison1819/u14-mannschaft/

Ergebnisse U20 Blitz-Einzelmeisterschaft + 1. OSJ-Cup

Den Auftakt in die neue Saison der Schachjugend Oberpfalz bildeten die U20 Blitz-Einzelmeisterschaft und der 1. OSJ-Cup, auch heuer wieder in der Tirschenreuther Mittelschule.

Zu der Blitzeinzelmeisterschaft am Vormittag konnte Bezirksjugendleiter Martin Blodig insgesamt 41 Teilnehmer begrüßen. Gespielt wurden 11 Runden nach Schweizer System.

Die Sieger der Altersklassen in der Übersicht

U20: Tobias Brunner (TSV Nittenau)

U18: Oliver Schmidt (SK Schwandorf)

U16: Wolfgang Ehrl (TSV Kareth-Lappersdorf)

U16w: Liliane Pavlov (SC Bavaria Regensburg)

U14: Florian Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf)

U14w: Alina Müller (SC Windischeschenbach)

U12: Milo Müller (SC Windischeschenbach)

U10: Vincent Blodig (TV Riedenburg)

Nachdem sich die Teilnehmer mit einer Currywurst mit Semmel stärken konnten, ging es am Nachmittag zum OSJ-Cup. Hier nahmen insgesamt 61 Teilnehmer teil.

Ergebnisse:

U18: Max Glaser (SC Furth im Wald)

U18w: Maria Schilay (SK Neumarkt)

U16: Julian Hauer (SC Sulzbach-Rosenberg)

U14: Luca Koch (SK Kelheim 1920)

U14w: Alina Müller (SC Windischeschenbach)

U12: Naum Aumüller (SK Kelheim 1920)

U10: Benedikt Huber (SK Kelheim 1920)

U08: Timofej Pavlov (SC Bavaria Regensburg)

Martin Blodig bedankte sich bei der Siegerehrung für das zahlreiche Erscheinen und dem fairen Verhalten aller Spieler und beim Ausrichter Tirschenreuth für die gute Organisation.

Der 2. OSJ-Cup findet am 01.12.2018 statt. Ausrichter ist der TSV Nittenau.