OJEM U14-U18 in Trausnitz

dscf5175

Beginn: 02.01.2017 um 13:00 Uhr
Ende: 05.01.2017 um 19:00 Uhr
Spiellokal: Jugendherberge Trausnitz
Burggasse 2
92555 Trausnitz
GoogleMaps

U18

U16

U14

U10 + U12

Rahmenprogramm

Bilder

Zeitplan

7. und 8. Oktober 2017 in Regensburg: Bayerischer Schulschachkongress mit IM Roman Vidonyak

Liebe Oberpfälzer Schachfreunde,

am 7. und 8. Oktober kommt ein genialer Referent um über Schulschach, also Anfängerschach zu dozieren.
IM Roman Vidonyak betreut 200 Grundschüler im Landkreis MIesbach, er hat den höchsten Fide-Trainer-Tigel (5 Großmeister selber gemacht), er war im Trainer-Team von Karjakin, betreute Svenja Butenandt in der Schulschach-AG, die deutsche Meisterin wurde….
Die zwei Tage werden ein Traum, aber nur für diejenigen, die sich bei mir anmelden. Ich mag es nicht, wenn sich Leute alle Möglichkeiten offen halten und dann am Tag ohne Anmeldung zur Veranstaltung kommen, solche Leute lasse ich leider nicht rein.
Wir haben 50 Plätze und dann ist gut, 7 sind bereits weg, wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
Es werden keine Gebühren verlangt, an Ausgaben fällt das Mittagessen an, wenn man es in der Wirtschaft zu sich nehmen will.
Die ANmeldng erfolgt unter wraedler@aol.com ganz unbürokratisch.
Viele Gruesse Euer Walter Rädler wraedler@aol.com

7. und 8. Oktober 2017 in Regensburg: Bayerischer Schulschachkongress mit IM Roman Vidonyak
Bayerischer Schulschachkongress
Workshop in Regensburg, 07.–08.10.2017

Leitung: Walter Rädler, Telefon (p) (08106) 7164, wraedler@aol.com
Veranstalter: Bayerische Schachjugend

Ausbildung
Übungseinheiten: Auf diese Veranstaltungen werden Übungseinheiten zur Übungsleiterverlängerung angerechnet.
Zertifikat
– Teilnehmer erhalten kein Zertifikat für diese Veranstaltung, auf Wunsch aber eine Teilnahmebestätigung.

Ort:
Gaststätte Antoniushaus
Im urigen Lokal mit Biergarten und Kegelbahn werden Oberpfälzer Spezialitäten und Brotzeit serviert.
Adresse: Mühlweg 13, 93053 Regensburg

Teilnehmer
1 und 2) Kai Hausmann Ingolstadt 3) Walter Rädler 4) Johannes Rieder 5) Sigi Klimpel 6) Sabine Würz 7) Laura Damm
Liebe Schachfreunde,

Sie wissen alle, dass ich in den letzten Jahrzehnten viele Fortbildlungen zum Thema Schach besucht habe. Dabei ragen zum Thema Schulschach die Fortbildungen von Cor van Wijgerden und Roman Vidonyak absolut heraus.

Beim Kongress 2015 in Kirchseeon und 2016 in Roth-Mittelfranken waren wir über 40 Leute, diese Teilnahme erhoffe ich mir natürlich auch. Im letzten Jahr waren alle Teilnehmer mehr als begeistert, dies wird dieses Jahr auch nicht anders sein.

Die Teilnahme am Kongress ist bei Anmeldung bis zum 1. August kostenfrei. Die Anmeldung danach kostet 50 Euro pro Person, die Terre des Hommes gespendet wird. Eine Unterkunft kann sich jeder selber suchen, bis zum 1.1.2016 geben wir den Veranstaltungsort bekann.

Programmvorschlag: Roman mit seinem gewaltigen Wissen kann auf Fragen, Themen eingehen, z. B. das Erlernen der Visualisierung

Walter Rädler

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zeitplan

Samstag, 7. Oktober 2017
10.00–17.00 Uhr Block 1

Begrüßung
Das Miesbacher Schulschachprojekt
Prinzipien meines Schulschachunterrichts in Miesbach
Eine Schulschachstunde mit Roman Vidonyak
Schach im ersten Schuljahr: Was muss ich beibringen? Teil 1

Sonntag, 08.10.2017
10.00–16.30 Uhr Block 2

Schachstunde zum Thema Endspiel
Eröffnungskenntnisse für Kinder
Schach im ersten Schuljahr: Was muss ich beibringen? Teil 2
Methoden im Schulschach für einen abwechslungsreichen Schachunterricht
Schach an weitergehenden Schulen

16.30–17.00 Uhr Verabschiedung

Ergebnisse 3.OSJ-Cup

Die Sieger des OSJ-Cups (von links) : Laura-Maria Baumgärtel (SK Schwandorf) U18w, Naum Aumüller ( RT Regensburg) U10, Liliane Pavlov (RT Regensburg) U14w, Bezirkslugendleiter Martin Blodig, Jonas Wanninger (SC Bad Kötzting) U14, Thomas Höttner (SC Haselmühl) U8, Cornelius Mühlich (SC Kelheim 1920) U18 und Luca Koch (SC Kelheim 1920) U12.

Die Sieger des OSJ-Cups (von links) : Laura-Maria Baumgärtel (SK Schwandorf) U18w, Naum Aumüller ( RT Regensburg) U10, Liliane Pavlov (RT Regensburg) U14w, Bezirkslugendleiter Martin Blodig, Jonas Wanninger (SC Bad Kötzting) U14, Thomas Hottner (SC Haselmühl) U8, Cornelius Mühlich (SK Kelheim 1920) U18 und Luca Koch (SK Kelheim 1920) U12.

Am 3.Dezember 2016 richtete der Oberpfälzer Jugendschachverband beim TSV Kareth-Lappersdorf den 3. OSJ-Cup der Saison aus. 84 Kinder und Jugendliche fanden sich in der TSV -Halle ein, um in acht Wertungskategorien die Sieger auszuspielen.

Eine Besucherin meinte anfangs, als sie die beim Eintreffen lebhafte Menge junger Schachspieler und Schachspielerinnen sah: „Ich habe mir so ein Schachturnier irgendwie anders vorgestellt-viel ruhiger!“

Der Lärmpegel sank aber schnell, als Turnierleiter Martin Blodig um 13 Uhr die Gäste aus der Oberpfalz und Mittelfranken begrüßte und die Gruppeneinteilung und die erste der zu spielenden sieben Runden bekanntgab. Nach kurzem Stühle rücken entstand nun die Stille, die man sich bei Schachturnieren vorstellt. 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie sind nicht viel, können aber lang werden, wenn man sich in der Zeit konzentrieren und still halten muss. Grobe Fehler und Patzer werden auch beim OSJ-Cup, der als Einstiegsturnier für Nachwuchsschachspieler beworben wird, meist sofort vom Gegner bestraft. Viele der Teilnehmer spielen im Verein in Jugend- oder sogar schon Erwachsenenmannschaften in den oberpfälzer oder bayerischen Ligen mit.

So wurde am Samstagnachmittag in der Turnhalle hart und fair gekämpft, und wenn man sich die konzentriert spielenden Kinder und Jugendliche anschaute, konnte man nachvollziehen, dass Schach eine sehr interessante, aber auch anstrengende Sportart ist.

Schon nach wenigen Runden kristallisierten sich in den einzelnen Gruppen die Favoriten heraus. Im Schweizer System Turnier Modus werden in jeder Runde Gegner mit gleicher Punkteanzahl zueinander gelost, sodass am Ende die besten Spieler im Laufe des Turniers gegeneinander gespielt haben und ein verdienter Gewinner ermittelt werden kann. Während diesmal fast alle Sieger sich einen Punktevorsprung erspielen konnten, waren die nachfolgenden Podestplätze besonders hart umkämpft, sodass bei punktgleichen Spielern eine verfeinerte Wertung herangezogen werden musste. Manch einer haderte da etwas mit dem Pech, aber zuletzt sah man nach vier Stunden Schach spielen nach der Siegerehrung doch vor allem zufriedene, wenn auch abgekämpfte Schachspieler ihren Weg nach Hause antreten.

Wie immer hatte das Team um Bezirksjugendleiter Martin Blodig mit den Spielleitern Lena Antczak und Martin Grasser sowie den einzelnen Gruppenleitern den OSJ-Cup souverän und freundlich organisiert, sodass das Turnier in entspannter Atmosphäre und ohne Streitfälle stattfinden konnte.

Für das leibliche Wohl sorgten die Betreiber der Sportgaststätte des TSV Kareth-Lappersdorf, die recht liebevoll angerichtete Snacks anboten und so mit dafür sorgten, dass die Teilnehmer die Strapazen auch körperlich gut überstanden.

Sepp Zauner, TSV Kareth-Lappersdorf

Tabellen unter OSJ-Cup/3-OSJ-Cup/

Ergebnisse 2. OSJ-Cup

Das traditionelle Turnier der Oberpfälzer Schachjugend, der OSJ-Cup, wurde auch in diesem Jahr in seiner zweiten Auflage vom ASV Burglengenfeld organisiert. Der Vorsitzende der Schachjugend Oberpfalz, Martin Blodig, begrüßte in der Mensa im Naabtalpark 80 Teilnehmer, welche sich in verschiedenen Altersklassen im Schnellschach maßen. Am Ende setzte sich in der Altersgruppe U8 Vinzenz Schilay vom SK Neumarkt, in der Altersgruppe U10 Milo Müller vom SC Windischeschenbach, in der Altersgruppe U12 Katharina Gubler vom TSV Kareth-Lappersdorf, in der Altersgruppe U14 Liliane Pavlov von der Regensburger Turnerschaft, in der Altersgruppe U16 Sebastian Piehler vom SC Hirschau und in der Altergruppe U18 Tobias Brunner vom TSV Nittenau durch. (bsb)

Ergebnisse und Fotos

Ergebnisse U14-Mannschaftsmeisterschaft

Am vergangenen Samstag fand in Kelheim die Mannschaftsmeisterschaft der Oberpfalz in der Altersklasse U14 statt. Dazu fanden sich sieben Mannschaften von Riedenburg bis Windischeschenbach ein. Gespielt wurde „Jeder gegen jeden“ mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten. Am Ende setze sich die Regensburger Turnerschaft souverän mit 12:0 Mannschaftspunkten durch. Ein knappes Ergebnis gab es zwischen dem Zweit- und Dritt- Platzierten. Mit drei Siegen und zwei Unentschieden sowie einer Brettpunktzahl von 16 waren der TSV Kareth-Lappersdorf und der TV Riedenburg gleich auf. Auch im direkten Vergleich gab es keinen Sieger, so dass die sogenannte Berliner Wertung den Ausschlag zugunsten des TV Riedenburgs gab. Der Ausrichter Kelheim verpasste das Treppchen knapp, da sie in der letzten Runde kein Unentschieden erreichen konnten. Die Kelheimer belegten am Ende Rang 4.

Herausragend waren die Einzelleistungen von Franziska Gschwendtner (Regensburger Turnerschaft), die alle Partien für sich entscheiden konnte, sowie von Wolfgang Ehrl (TSV Kareth-Lappersdorf) und dem erst 7-Jährigen Milo Müller (SC Windischeschenbach), die beide nur eine Partie verloren. Bester Kelheimer Spieler war Jan Gabler mit 4,5 Punkten aus 6 Spielen.

Ergebnisse in der Rubrik U14 MM

Schulschachpatent in Tegenheim

Termin/Dauer: Samstag. 19. November, Beginn 10.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, 20. November 09:00 Uhr – ca. 12 Uhr Ende

Tagungsort: Kirchstr. 14
93105 Tegernheim
Haus der Begegnung

Kursleiter: Walter Rädler (Vorstand Deutsche Schulschachstiftung, Schulschachreferent Bayern),

Kosten: Teilnahmegebühr + Org.-Kosten: 30,00 €, (für Mitglieder der DSS 25,00 €)
Die Teilnehmer erhalten zahlreiche Materialien für ihren Schachunterricht.

Anmeldung: Wichtig: begrenzte Kapazität (max. 20 Personen)!
Beigefügtes Anmeldeformular (letzte Seite) bis zum
10. November an Walter Rädler, Karwendelplatz 8, 85598 Baldham, wraedler@aol.com

Wichtiger Hinweis: Mindestteilnehmermenge 10 Leute

Für weitere Fragen und Probleme in diesem Zusammenhang stehe ich Ihnen selbstverständlich zu deren Beantwortung zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

Walter Rädler Vorstand Deutsche Schulschachstiftung, E-Mail: wraedler@aol.com, Karwendelplatz 8, 85598 Baldham, AB 08106 7164, Schulschachreferent Bayern

Weitere Infos auf schulschach-bayern.de

U20 Ligen für die Saison 2016/17

Die Jugendoberpfalzliga

1 2. JOL SC Bavaria Regensburg 2 spielt LLN
2 3. JOL SG Windischeschenbach/Tirschenreuth zugesagt
3 4. JOL SG Nittenau/Burglengenfeld zugesagt
4 5. JOL SC Bavaria Regensburg 3 zugesagt
5 6. JOL Regensburger Turnerschaft zugesagt
6 1. JBL TV Riedenburg Schach zugesagt
7 2. JBL SK Schwandorf 2 zugesagt

Die Jugendbezirksliga

1 7. JOL Schachfreunde Tegernheim zugesagt
2 3. JBL SK Kelheim 2 zugesagt
3 4. JBL SC Bavaria Regensburg 4 zugesagt
4 5. JBL TSV Kareth-Lappersdorf 2 zugesagt
5 6. JBL Schachclub Hirschau zugesagt
6 2. JKL-N SC Sulzbach-Rosenberg (FPL JBL) zugesagt
7 1. JKL-S TSV Kareth-Lappersdorf 3 zugesagt

Die Jugendkreisligen

1 7. JBL Regensburger Turnerschaft 2 abgemeldet
2 1. JKL-N SC Furth im W./Waldmünch zugesagt
3 3. JKL-N SK Schwandorf 3 zugesagt
4 4. JKL-N Schachfreunde Roding zugesagt
5 5. JKL-N Schachclub Haselmühl zugesagt
6 6. JKL-N Schachclub Hirschau 2 zugesagt
8 7. JKL-N SC Cham abgemeldet
9 2. JKL-S SK Kelheim 3 zugesagt (Antrag JBL)
11 3. JKL-S Schachfreunde Tegernheim 2 zugesagt
11 4. JKL-S SK Kelheim 4 zugesagt
12 5. JKL-S Sportclub Sinzing zugesagt
13 6. JKL-S SC Bavaria Regensburg 5 zugesagt
14 7. JKL-S SG Nittenau/Burglengenfeld 2 abgemeldet

Für Oberpfalz- und Bezirksliga gilt:
–          Spielbeginn ist um 14:00 Uhr
–          Die Bedenkzeit ist wie gehabt: 2h für 40 Züge und 30min für den Rest.
–          Mitschreibpflicht bis 5 Minuten vor Blättchenfall
–          Gastmannschaft hat an den ungeraden Brettern Weiß
–          Reihenfolge der Mannschaftsmeldung muss eingehalten werden
–          Es dürfen keine Bretter freigelassen werden
–          Vorverlegung der Einzelspieltage ist nach Rücksprache möglich; Nachverlegung nur mit triftigen Grund
–          Zwei Kampflose Niederlagen führen automatisch zum Abstieg
–          Kampflose Ergebnisvereinbarungen werden 0:0 gewertet
–          Alle eingesetzten Spieler (97 und jünger) brauchen eine gültige Spielberechtigung
–          Beim unangekündigten Nichtantritt einer Heimmannschaft: Strafe von 0,50€ pro Entfernungskilometer
–          Ergebnismeldung bitte noch am Spieltag bis 20:00 Uhr

Für die Jugendkreisliga gilt:
–          Spielbeginn ist um 14:00 Uhr; Rückrunde im Anschluss nach Pause -> Vereinbarung durch Mannschaftsführer vor Ort
–          Die Bedenkzeit ist wie gehabt: 60min für die Partie.
–          Mitschreibpflicht bis 10 Minuten vor Blättchenfall
–          Gastmannschaft hat an den ungeraden Brettern Weiß
–          Reihenfolge der Mannschaftsmeldung ist frei, auch für Hin- und Rückspiel
–          Stammspieler aus höheren Ligen dürfen nicht eingesetzt werden
–          Es dürfen keine Bretter freigelassen werden
–          Vorverlegung der Einzelspieltage ist nach Rücksprache möglich; Nachverlegung nur mit triftigen Grund
–          Kampflose Ergebnisvereinbarungen werden 0:0 gewertet
–          Alle eingesetzten Spieler (97 und jünger) brauchen eine gültige Spielberechtigung
–          Beim unangekündigten Nichtantritt einer Heimmannschaft: Strafe von 0,50€ pro Entfernungskilometer
–          Ergebnismeldung bitte noch am Spieltag bis 20:00 Uhr

Es werden wieder 2 Ligen (Süd und Nord) gebildet, so dass es zu 5 bis 7 Spieltagen kommt.

Spielgemeinschaften:
Wie beim SJO-Kongress beschlossen, ist es möglich Spielgemeinschaften in allen Ligen der SJO zu bilden. Dafür muss rechtzeitig, d.h. bis 30.09.2016, ein begründeter Antrag bei mir gestellt werden. Das gilt auch für bereits bestehende Spielgemeinschaften, die fortgeführt werden sollen. Die Spielgemeinschaften sollen es ermöglichen, dass sich bis zu drei Vereine zusammenschließen können um eine Mannschaft zu melden. Sinn und Zweck ist dabei, dass mehr Mannschaften gemeldet werden können und mehr Kinder und Jugendliche in den Ligen eingesetzt werden. Mein Beispiel sind zwei benachbarte Vereine, die keine eigene Mannschaft melden können, zusammen aber genug Spieler hätten. Spielgemeinschaften werden normal gewertet, können sich aber weder Titel noch ein Aufstiegsrecht erkämpfen.

Sonstiges:
Für alle Ligen der SJO wird dieses Jahr wieder der Ligamanager zur Mannschaftsaufstellung und Ergebnisabgabe verwendet.

Ich bitte alle genannten Mannschaften um eine kurze Bestätigung ob sie nächste Saison antreten werden! Klärt bitte bis zum 23.10.2016 ab, ob ihr genug Spieler und Betreuer für die ganze Saison habt.

Freiplatzanträge für eine andere Liga dürfen auch gerne gestellt werden. Es wäre schön, wenn die Oberpfalzliga wieder zu acht spielen könnte! Im Rahmen des Machbaren werde ich versuchen möglichst homogene Ligen zusammen zu stellen.

Die Spieltermine könnt ihr dem Terminplan für die kommende Saison entnehmen.

6. OSJ-Cup

Am Samstag den 2.7.16 wurde der sechste und letzte OSJ-Cup ausgespielt. Die Schnellschachturnierserie für Jugendliche wurde bereits zum 20. Mal durchgeführt. Nach vielen umkämpften Partien standen die Sieger des Turniers und auch der Gesamtwertung fest. Die Pokale gingen an Laura-Maria Baumgärtel (U18w, SK Schwandorf), Tobias Brunner (U18, TSV Nittenau), Tobias Schindler (U16, SK Kelheim), Franziska Gschwendtner (U14w, Regensburger Turnerschaft), Maximilian Stöckl (U14, SK Schwandorf), Liliane Pavlov (U12, Regensburger Turnerschaft) und an Alina (U10) und Milo Müller (U8) vom SC Windischeschenbach.

Die Ergebnistabellen mit Siegerfoto findet ihr unter OSJ-Cup/6 OSJ-Cup/
web

SJO-Camp (Bericht)

Zum Saisonabschluss der Schachjugend Oberpfalz fand auch dieses Jahr wieder unser traditionelles OSJ-Camp statt. Die in acht Gruppen aufgeteilten 42 Kinder und Jugendlichen maßen sich in vielen unterschiedlichen Aufgaben, die nicht nur mit Schach zu tun hatten. So wurde ein Knobelwettbewerb mit Straights, Sudoku und vielen kniffligen Fragen ausgetragen. Beim Schätzen war jedes Gramm, Grad oder jede Notenstufe gefragt. Auch die Schachbretter fanden ihre Verwendung. Beim Blitzen und Tri-/Tandem ging es heiß her. Dieses Jahr fielen die Outdoor Aktivitäten dem Regen etwas zum Opfer. In den kurzen Trockenperioden nutzte man die Zeit zum Tauziehen und Fußballspielen. Am Ende stand das Team Bauernarmee (Moritz Hauer, Bastian Herbst, Marius Winter, Florian Gold und Kapitän Tobias Schindler) ganz oben auf dem Treppchen. Am Sonntag wurde das Wochenende von einem Besuch in der Weidner Thermenwelt abgerundet.

Fotos und Tabellen unter der Rubrik Camp.
Gruppenfoto