3. OSJ-Cup in Cham

Am vergangenen Samstag fand im Hotel am Regenbogen in Cham der dritte OSJ-Cup statt. Wie auch in Roding machte sich hier die fĂŒr viele lange Anreise bemerkbar. Mit insgesamt 74 Teilnehmern konnte man nicht ganz an die stark besuchten Turniere zu Saisonbeginn anknĂŒpfen. Dennoch kam es zu vielen spannenden Rennen um die PodiumsplĂ€tze, die zum Teil sehr knapp ausfielen.

In der Gruppe der U08 und U10, die auch dieses Mal wieder zusammen spielten, setzte sich Johannes Dombert von der Regensburger Turnerschaft souverĂ€n mit sieben Siegen in sieben Partien durch. Platz zwei erreichte Sebastian Luible von den Schachfreunden Tegernheim mit sechs Punkten. Er musste sich nur gegen Johannes geschlagen geben, konnte jedoch seine restlichen Partien alle gewinnden. Den dritten Platz im Gesamtturnier mit fĂŒnf Punkten erreichte der U08-Spieler Mark MĂ€tz, ebenfalls von den Schachfreunden Tegernheim, der damit gleichzeitig auch den ersten Platz in der U08 belegte. Punktgleich, aber mit schlechterer Buchholz, kam Vereinskollege Jannis StĂ€dler auf den dritten Platz in der U10. Das Podium der U08 vervollstĂ€ndigten Oskar Wegerer vom SC Windischeschenbach mit vier Punkten vor Vivien MĂŒller.

Die Altersklassen U08 und U10 mit den Betreuern Johanna und Johannes

In der U12 kam es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Antonia Luible und Julian Klaus von den Schachfreunden Tegernheim. Beide starteten mit drei Siegen in das Turnier, bevor sie in Runde vier aufeinandertrafen. Im direkten Duell konnte sich Julian durchsetzen und die FĂŒhrung ĂŒbernehmen, allerdings blieb Antonia ihm dicht auf den Fersen. Bis zur letzten Runde konnte Julian seinen Vorsprung beibehalten, musste sich dann aber gegen Lukas Riera GalmĂ©s vom SK Kelheim geschlagen geben, der sich nach einer Niederlage gegen Antonia in der fĂŒnften Runde wieder nach vorne kĂ€mpfen konnte. Mit jeweils sechs Punkten entschied schließlich die Buchholzwertung fĂŒr Antonia, Platz zwei ging an Julian. Die Entscheidung um den dritten Platz musste wieder die Buchholz fĂ€llen, die ging an Lukas Riera GalmĂ©s vor Linus Kirschner vom SK Schwandorf.

Die Altersklasse U12 mit Betreuer Tobias

Mit drei aus drei Siegen startete Ramona Schwarzfischer von den Schachfreunden Roding in die U14, gefolgt von Konstantin Neumeier vom SK Kelheim und Tizian Wittl vom TV Parsberg mit jeweils 2,5 Punkten. Zwar schaffte es Ramona in der vierten Runde mit einem Sieg gegen Tizian, einen ihrer beiden Verfolger abzuhĂ€ngen, allerdings hatte sie in der Runde darauf gegen Konstantin das Nachsehen. Konstantin konnte seine FĂŒhrung in der sechsten Runde beibehalten, gab in Runde sieben allerdings ein Remis ab, sodass Ramona punktemĂ€ĂŸig wieder gleichziehen konnte. Auch hier war wieder die Zweitwertung gefragt, bei der Konstantin mit einem Buchholzpunkt vorne lag und sich so den ersten Platz sicherte. FĂŒr Ramona bedeutete der zweite Platz im Gesamtturnier dennoch den Sieg in der U14w. Tizian Wittl belegte Platz drei vor Felix Hajak von den Schachfreunden Tegernheim, die zusammen das Podium der U14 vervollstĂ€ndigten. Platz zwei der U14w ging an Selina Lankes von den Schachfreunden Roding vor Eva Fuchs vom SK Kelheim.

Die Altersklasse U14 mit Betreuer Robin

Die grĂ¶ĂŸte Gruppe mit 25 Spielern bildete die U16 mit der U18 und U18w. Hier ĂŒbernahmen Rafael Scherl vom SK Schwandorf, Peter Hahn vom SK Kelheim und Maximilian Fleischmann vom SC Cham mit drei Siegen die FĂŒhrung. Im ersten Spitzenduell konnte sich Rafael gegen Peter durchsetzen, die Partie zwischen Rafael und Maximilian in der Runde darauf endete Unentschieden. Das gab Peter die Möglichkeit, sich mit einem Sieg gegen Maximilian wieder zurĂŒck an die Spitze zu kĂ€mpfen. Alle drei Spieler punkteten auch in der letzten Runde, sodass sowohl Rafael als auch Peter nicht nur jeweils sechs Punkte, sondern auch eine Buchholzwertung von 28,5 Punkten erreichten. Die Drittwertung entschied schließlich durch seinen Sieg gegen Peter fĂŒr Rafael. Peter wurde damit Zweiter, der dritte Platz ging an Maximilian Fleischmann mit 5,5 Punkten, der dadurch den ersten Platz der U16 belegte. Vierte im Gesamtturnier und Dritte in der U18 wurde Julia Schwarzfischer von den Schachfreunden Roding mit fĂŒnf Punkten. Den ersten Platz in der U18w erreichte Anja Eichinger von den Schachfreunden Tegernheim, die mit 4,5 Punkten auf Platz sechs in der Gesamtgruppe kam. Platz zwei ging an Citra Bangsa-Giesen mit vier Punkten, gefolgt von Lena Bayerl vom TV Parsberg. Die PlĂ€tze zwei und drei der U16 musste die Buchholz entscheiden, da Herry Nam Pham vom TV Parsberg und Boris Bondarenko vom SK Kelheim jeweils vier Punkte erzielten. Die Buchholzentscheidung ging zugunsten von Herry Nam aus, der sich auch im direkten Duell zwischen den beiden durchsetzen konnte.

Die Altersklassen U16 und U18 mit den Betreuern Sebastian und Carl-Gustav

Die Tabellen zum Turnier gibt es hier, Fotos sind hier zu finden.

Kommentare sind geschlossen.