Erste deutsche Schachrealschule in Weiden

Viele hohe G├Ąste feierten mit, als der HSR als erste Realschule Deutschlands offiziell die Auszeichnung „Deutsche Schachschule“ verliehen wurde. Mit Andreas Rupprecht, dem einzigen einheimischen oberpf├Ąlzer „Internationalen Meister“ und Florian Ott, dem Deutschen Meister U18, bekamen es insgesamt 40 Gegner aus Realschule und FOS Weiden zu tun. Bilanz: 39:1. Sch├╝lervater Robert Geiger von den Schachfreunden Luhe-Wildenau nutzte ein Versehen des Deutschen Meisters von 2014 eiskalt aus und rettete gegen Florian Ott einen Punkt f├╝r die HSR.

Neben Gru├čworten von Stadtrat Herrn Schinabeck, Ministerialbeauftragter Frau Kinzinger und Schachverbandsvorsitzenden Herrn Dr. Braun konnten Sch├╝ler auf der B├╝hne ihr K├Ânnen eindrucksvoll darstellen. Die Schulcombo unter Fr. Taschner rappte frei nach den Fantastischen Vier „Schachspielen – mit Herz und Verstand“ und Fabian Birkner (8a) l├Âste wie ein Wirbelwind Zauberw├╝rfel gegen sechs Gegner. H├Âhepunkt war Christof Lindner (6g). Mit verbundenen Augen vollf├╝hrte er den „R├Âsselsprung“, also das Lenken des Springers auf jedes Feld des Schachbretts aber genau nur einmal. Die Z├╝ge sagte er ├╝ber Mikrofon an. Dann ├╝bergab Martin Blodig f├╝r die Deutsche Schachjugend die begehrte Plakette „Deutsche Schachschule“, die k├╝nftig den Eingangsbereich der Schule zieren wird, an Schulleiter Herrn Dr. Meier.

Frau K├Ânig (!) hatte zwei Schachbretter mit Figuren gebacken, die pressewirksam von den Offiziellen angeschnitten wurden und vor allem von den nach langem Kampf gegen den Meister ausgehungerten Schachspielern dankbar in Empfang genommen wurden.

Eine positive Bilanz der Veranstaltung zogen die Schachlehrer der HSR Weiden Frank Jesse, Paul Durst und Johannes Paar. Sie stellte die gelungene Kr├Ânung jahrelangen Engagements dar. Denn einfach nur irgendwie Schach zu spielen reicht der Deutschen Schachjugend nicht. Dokumentation von R├Ąumen, Schachmaterial, einer Anzahl von ├╝ber 20 Sch├╝lern, Turnierteilnahmen, strukturelle Einbindung, soziales Engagement, Finanzierung uvm. sind Pflicht.

(von Johannes Paar)

Fotos unter Schulschach/Hans-Scholl-Realschule/

Kommentare sind geschlossen.