Bezirksmeisterschaften in den Altersklassen U10 und U12 und U20 im Schnellschach

Einen unerwartet gro├čen Ansturm gab es bei den Bezirksmeisterschaften in den Altersklassen U10 und U12 sowie bei der U20 im Schnellschach. 77 Spieler fanden sich in Schwandorf ein, um die m├Ąnnlichen und weiblichen Einzelmeister zu ermitteln.

Im Wettbewerb der U20 im Schnellschach kristallisierten sich vier Spieler im Titelkampf heraus. Eine Runde vor Schluss sah es nach einem Erfolg des Lokalmatadors Oliver Schmidt aus, doch eine Niederlage in der Schlussrunde lie├č ihn auf Platz vier zur├╝ckfallen. Damit war der Weg frei f├╝r Tobias Brunner (TSV Nittenau), der sich mit 5,5 Punkten aus sieben Runden den Titel sicherte. Punktgleich, aber mit der schlechteren Feinwertung landete Max Glaser (SC Furth i.W.) auf Platz zwei vor Cornelius M├╝hlich und Oliver Schmidt (SK Schwandorf), die beide mit f├╝nf Punkten abschlossen. Liliane Pavlov (Regensburger Turnerschaft) war mit 3,5 Z├Ąhlern das beste M├Ądchen in dem 16-k├Âpfigen Teilnehmerfeld und sicherte sich den ersten Platz der M├Ądchen vor Katharina Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf).

In der Altersklasse U12 war Naum Aum├╝ller von der Regensburger Turnerschaft mit acht Punkten nicht zu stoppen und holte sich nach neun Runden den ersten Platz unter den 21 Teilnehmern. Spannend blieb der Kampf um die weiteren Pl├Ątze. Oskar Birner (TSV Kareth-Lappersdorf) kam am Ende mit sieben Punkten auf den zweiten Platz. Dritter wurde Rafael Scherl (SK Schwandorf) mit 6,5 Punkten vor Damian Swientek (SF Tegernheim), Leonard St├Âckl (SK Schwandorf) und Florian Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf), alle mit sechs Punkten.

Erstmals fand die M├Ądchenkonkurrenz in einer eigenen Gruppe statt. Neun Spielerinnen traten in einem Rundenturnier gegeneinander an. ├ťberlegene Siegerin wurde Alina M├╝ller (SC Windischeschenbach), die alle acht Partien gewann. Auf Platz zwei kam Lisa Schneeberger (SK Schwandorf) mit sieben Punkten vor Jenifer Justus von der SG Post/S├╝d Regensburg mit 5,5 Punkten.

Bei den Allerj├╝ngsten in der U10, die mit 31 Spielern die gr├Â├čte Gruppe stellten, gab es ebenfalls einen ├╝berlegenen Turniersieger. Nach neun Runden hatte Vincent Blodig (TV Riedenburg) eine hundertprozentige Ausbeute. Als Zweiter hatte Milo M├╝ller (SC Windischeschenbach) mit acht Z├Ąhlern die Nase vorn, er verwies Lukas Gubler (TSV Kareth-Lappersdorf) mit sieben Punkten auf die Pl├Ątze.

Die M├Ądchenwertung entschied Violetta Loos (SG Post/S├╝d Regensburg) vor Katharina G├╝nzl (SC Bavaria Regensburg) und Felicia Pawallek (SG Post/S├╝d Regensburg) f├╝r sich.

Die Bestplatzierten wurden mit Pokalen ausgezeichnet und konnten sich ├╝ber die Qualifikation zu den bayerischen Titelk├Ąmpfen in der Jugend freuen.

Stephan St├Âckl

Kommentare sind geschlossen.