Oberpfalzmeister/in U14/U16/U18 stehen fest

Gleich zu Beginn des neuen Jahres fanden auf der Burg Trausnitz unter der Leitung von Bezirksjugendwart Martin Blodig die diesj├Ąhrigen Titelk├Ąmpfe des Oberpf├Ąlzer Schachnachwuchses statt. Gleichzeitig wurden die Teilnehmer f├╝r die kommende Bayerische Meisterschaft ermittelt, wobei sich in jeder Altersklasse die drei Erstplazierten (bei den M├Ądchen die Siegerin) qualifizieren konnten. Insgesamt beteiligten sich 54 Jugendliche aus dem gesamten Bezirk, die in den Altersklassen U18, U16 und U14 an den Start gingen. Die M├Ądchen wurden der m├Ąnnlichen Konkurrenz zugeordnet, jedoch nach Turnierende getrennt gewertet. Wie jedes Jahr wurden wieder sieben Runden nach ÔÇ×Schweizer SystemÔÇť gespielt um die jeweiligen Sieger zu ermitteln.
Bei der U18 ging es hoch spannend her. Drei Spieler lieferten sich von Anfang bis zum Ende ein regelrechtes Kopf-an-Kopf Rennen. Nachdem Ulrich Ziemann (SC Bad K├Âtzting), Tobias Brunner (TSV Nittenau) und Cornelius M├╝hlich (SK Kelheim) untereinander remisierten und ansonsten alle Partien gewinnen konnten, stand das Trio nach Turnierende punktgleich an der Spitze. Nun mu├čte die Buchholzwertung entscheiden. Diese gab aber nur bei Ulrich Ziemann einen schlechteren Wert an, der sich somit ungl├╝cklich mit dem dritten Platz begn├╝gen mu├čte. Bei Tobias Brunner und Cornelius M├╝hlich, war nach Wertung ebenfalls Gleichstand und somit ging es in die Verl├Ąngerung. In einer Partie mit verk├╝rzter Bedenkzeit in Form einer Blitzpartie, ging dann schlie├člich Tobias Brunner als Sieger hervor.
Auch bei der U16 waren mit Tobias Schindler vom SK Kelheim und Dominik Sammet vom SC Bavaria Regensburg zwei Topfavoriten vertreten. Jedoch ging es hier nicht so dramatisch zu wie bei den ├Ąlteren Kollegen. Mal konnte der eine sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten, dann holte der andere wieder auf, gegeneinander spielten sie Remis und so standen beide vor der letzten Runde Seite an Seite an der Tabellenspitze. Als Z├╝nglein an der Waage gab schlie├člich Simon Lamm vom SC Windischeschenbach den Ausschlag. In der letzten Runde konnte er Dominik Sammet ein Remis abtrotzen, w├Ąhrend Tobias Schindler seine Partie gewinnen konnte, was gleichzeitig auch der Titelgewinn f├╝r ihn bedeutete.
Keinen klaren Favoriten konnte man bei der Jugend U14 ausmachen. Auffallend war, da├č die vorne gesetzten Spieler in den ersten beiden Runden alle mit einem ÔÇ×AusrutscherÔÇť begannen. Einen Traumstart dagegen erwischte Sebastian Piehler vom SC Hirschau, der mit vier Siegen in Folge das Turnier begann, ehe er dann von Maximilian St├Âckl (SK Schwandorf) gestoppt werden konnte, der nun seinerseits alle Tr├╝mpfe bis zur letzten Runde in der Hand hatte, jedoch im entscheidenden Moment gegen Felix Thamm (SF Tegernheim) ebenfalls ins Straucheln kam. Durch diesen Sieg spielte sich Felix Thamm an die Tabellenspitze und konnte somit noch den Meistertitel erobern.
Bei den M├Ądchen sicherte sich in der U18 Sophia Wetzler (SC Bavaria Regensburg) vor Corinna Denk (SC Windischeschenbach) den Titel. Siegerin in der U16 wurde Laura-Maria Baumg├Ąrtel (SK Schwandorf) vor Janina Vogel (SC Erbendorf). Bezirksmeisterin bei der U14 wurde Liliane Pavlov (Regensburger Turnerschaft) vor Sarah-Marie Hauner (SC Bavaria Regensburg).

Tabellen unter dem Men├╝punkt OJEM.

1JOEM2016Beicht/Foto: Kufner

Kommentare sind geschlossen.